Aktuelles

Zur Übersicht

07.10.2019 | Pressemeldung

Klaus Holetschek begrüßt Äbte und Altbürgermeister

Besuch im Landtag und in der Staatskanzlei

München. „Mich freut es ganz besonders, dass bei dieser Landtagsfahrt Abt Johannes und seine Mitbrüder und die Mitarbeiter der Benediktinerabtei Ottobeuren sowie zahlreiche Altbürgermeister aus dem Landkreis Unterallgäu meiner Einladung gefolgt sind“, so der Memminger Landtagsabgeordnete und Bürgerbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung, Klaus Holetschek. 



Hundert Jahre Abteierhebung

Die Benediktinerabtei in Ottobeuren hat eine mittlerweile 1255-jährige Geschichte. Die benediktinische Gemeinschaft ist dort in ununterbrochener Tradition schon seit dem Jahr 764 angesiedelt und lebt nach den Regeln des Ordensvaters des Heiligen Benedikts von Nursia, der zum Schutzpatron Europas erklärt worden ist. Im vergangenen Jahr feierte die Abtei „100 Jahre Abteierhebung“. Die päpstliche Erhebung war am 02. Juli 1918, die Zustimmung durch den Staat Bayern erfolgte dann ein Jahr später am 14. September 1919. Holetschek: „Vor diesem Hintergrund war es aus meiner Sicht absolut passend, die Äbte sowie die Mitarbeiter der Benediktinerabtei, die eine tolle Arbeit machen, nach München einzuladen“. Auch die Einladung der Altbürgermeister sollte ein Zeichen der Wertschätzung sein. „Ich war selbst viele Jahre Bürgermeister und weiß aus Erfahrung, was unsere Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, aber auch die vielen ehrenamtlichen Gemeinderäte in unseren Kommunen tagtäglich alles leisten. Dafür habe ich allergrößten Respekt“, so Holetschek. 

Neben einer Diskussion mit Klaus Holetschek im Plenarsaal über verschiedene Themen wie Klimaschutz, Landwirtschaft und Pflege wurde den Besuchern noch ein Videofilm über die Zusammensetzung, Aufgaben und Arbeitsweise des Bayerischen Landtags gezeigt. 

Empfang durch Staatskanzleichef Dr. Hermann

Nach dem Besuch im Bayerischen Landtag ging es für die Gruppe in den Hofbräukeller zum Mittagessen und danach in die Bayerische Staatskanzlei. Dort gab es einen kleinen Empfang und eine Begrüßung durch Staatskanzleichef Dr. Florian Hermann sowie eine Hausführung. 

Foto: Bayerische Staatskanzlei.