Aktuelles

Zur Übersicht | Drucken

28.07.2022 | Pressemeldung

1,5 Millionen Euro für Memmingen

Bund-Länder-Städtebauförderung wichtiger Beitrag zur nachhaltigen Stadterneuerung

München/Berlin. Erfreuliche Nachrichten für die Stadt Memmingen haben der Memminger Landtagsabgeordnete und Staatsminister Klaus Holetschek und sein Bundestagskollege Stephan Stracke. Die Stadt erhält aus dem Programm „Lebendige Zentren“ für die Aufwertung der Altstadt Fördermittel in Höhe von 1,288 Millionen Euro. Doch damit nicht genug: 



Aus dem Programm „Sozialer Zusammenhalt – Zusammenleben im Quartier gemeinsam gestalten“ erhält Memmingen weitere 120.000 Euro und aus dem Programm „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“ 90.000 Euro für seinen Stadtteil Steinheim. Die beiden CSU-Politiker hatten sich mit Nachdruck für eine bestmögliche Förderung eingesetzt. 

 

Die Herausforderungen für die bayerischen Städte, Märkte und Gemeinden sind heute vielschichtiger denn je: schleichende Überalterung, stetig wachsende Digitalisierung unserer Gesellschaft, Klimawandel, Corona-Pandemie oder die Folgen des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine. Im Rahmen der Bund-Länder-Städtebauförderung unterstützen der Bund und der Freistaat Bayern die bayerischen Städte und Gemeinden auf vielfältige Art und Weise. Das Förderspektrum reicht dabei von der Erstellung von Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzepten bis hin zur Umsetzung von Maßnahmen zur Anpassung, Stärkung und Wiederbelebung ihrer Zentren und Quartiere. 

 

Dieses Jahr erhalten 434 bayerische Städte und Gemeinden in der Bund-Länder-Städtebauförderung Fördermittel in Höhe von mehr als 193 Millionen Euro. „Damit sind wir weiterhin ein verlässlicher Partner für die bayerischen Städte und Gemeinden“, so Holetschek und Stracke. 

 

Auch Altenstadt und Babenhausen profitieren 

 

Holetschek: „Ich freue mich, dass auch meine beiden Stimmkreisgemeinden Altenstadt und Babenhausen von der Förderung profitieren“. Der Markt Altenstadt erhält aus dem Programm „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“ für die Sanierung des Denkmals Alte Bleiche und die Umgestaltung öffentlicher Flächen Fördermittel in Höhe von 268.000 Euro. 

 

Babenhausen erhält aus dem Programmteil „Lebendige Zentren“ 216.000 Euro für die Sanierung des Fuggerschlosses (1. Bauabschnitt) und die Sanierung und Umnutzung des Zehentstadels.